Logo

"Samstag Nacht" der Emotionen

Am vergangenen Samstag fand unser Jahreskonzert unter gewohnten Bedingungen, aber mit einigen Neuerungen, in der Rehberghalle statt. Die 4 Orchester des Vereins konnten ihren Gästen mit einem abwechslungsreichen Programm in einer gut gefüllten Halle einen kurzweiligen Konzertabend bereiten.

Den Anfang machte wie gewohnt das Schülerorchester u.a. mit Melodien aus "Oliver Twist", gefolgt vom Jugendorchester mit der Filmmusik aus "Fluch der Karibik". Die erste Neuerung gab es bei den Q Q Chá Chas. Sie werden seit Sommer diesen Jahres von Constanz Müller dirigiert, unter deren Leitung schon seit vielen Jahren auch das Schüler- und das Jugendorchester steht. Mit "Phantom der Oper" von Andrew Lloyd Webber und "Dakota" welches die Geschichte der gleichnamigen Indianer erzählte, endete der erste Teil des Abends.

Mit "Habanera und Malagueña" verabschiedete sich Peter Löw von den Spielern und vom Publikum in den wohlverdienten Ruhestand. Peter dirigierte das Erste Orchester über 24 Jahre und war Mitbegründer der "Q Q Chá Chas". Zum Abschied gestalteten beide Orchester ein persönliches Buch mit selbstentworfenen Seiten, voll mit guten Wünschen und Erinnerungen von gemeinsamen Erlebnissen, welches ihm von den Vorsitzenden Christoph Sprößler und Sabine Hahn überreicht wurde. Anschließend übergab er die Leitung an unsere neue Dirigentin Kerstin Schmidt, die schon seit Mai die Proben übernommen und ein Arrangement von Susanne Schlaich-Stock über das Stück von Herbert Pixner aus seinem Symphonic Alps Projekt 2020 einstudiert hatte. Besonders stolz sind wir, dass wir als erstes Akkordeon-Orchester die deutsche Erstaufführung von "Serpent", mit Susanne Schlaich-Stock im Publikum, aufführen durften. Dem langanhaltenden Beifall war zu entnehmen, dass Kerstin auch mit der weiteren Stückauswahl wie "Africa" und einem Medley von "Pink" den Geschmack des Publikums getroffen hatte.

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei unseren Zuhörern, dass sie so zahlreich erschienen sind. Auch dem 1. Vorsitzenden Christoph Sprößler ein großes Dankeschön, du hast dich in der Organisation mal wieder selbst übertroffen. Natürlich geht es nicht ohne die helfenden Hände vor, während und nach dem Konzert. Euch allen auch ein großes Dankeschön. Wir arbeiten schon an dem Programm für nächstes Jahr. Sie können sich gerne schon den 18. November 2023 für unser Jahreskonzert vormerken. gg

Konzert
Verabschiedung von Peter Löw und Übergabe der Leitung an Kerstin Schmidt durch Christoph Sprößler